Jonas Höschl ist ein politisch gelesener Konzeptkünstler und Fotograf.
Zuletzt erhielt er für sein künstlerisches Werk, welches die Medien Druckgrafik, Sound, Video und Installation umfasst, unteranderem den Bayerischen Kunstförderpreis für Bildende Kunst, sowie den Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz für Druckgrafik. Er ist Teil des Künstler*innenkollektivs "Tannhäuser Kreis".

  1. Tränen schützen nicht vor Mord

    2022
    "Tränen schützen nicht vor Mord" @ Galerie der Künstler*innen // Fotografie von Verena Hägler
    Ausstellung im Rahmen des Bayerischen Kunstförderpreises

    "Jonas Höschl nimmt auf die Olympiade 1972 Bezug. Der (...) Künstler (...) setzt sich in verschiedenen Medien mit den als "heiter" intendierten Spielen auseinander, die mit der Geiselnahme der israelischen Sportler und einem Blutbad mit elf ermordeten Geiseln, einem toten Polizisten und fünf toten Entführern endete.", aus dem Artikel "Bayerische Kunstförderpreise 2021" von Roberta De Righi in der Abendzeitung München vom 04. Februar 2022

  2. Portrait MZ

    2020
    Video 1 (FB Videos von Joachim Wolbergs), 29:00 min
    Video 2 (mit Joscha Baltha), 08:50 min
    Siebdrucke "Portrait MZ" @ Arno Schmidt Projekttage Darmstadt, 2020
    Publikation "Portrait MZ", mehr als 1000 Seiten

News

  1. 08. – 23. Oktober

    We Threw A Party oder The Tears Are Still Trippin'

    Eröffnung am Samstag den 08. Oktober um 17 Uhr mit Duygu Ağal (Lesung), Sascha Ehlert + Jonas Höschl (Talk), Anna Hofmann (Lesung), Tydings (DJ)

    Gruppenausstellung mit Kurdwin Ayub, Iga Drobisz, David Häuser, Jonas Höschl, Meike Männel, Rebecca Schwarzmeier, Maša Stanić und Christian Werner im städtischen Ausstellungsraum M26 in Regensburg.

  2. 30. Oktober – 18. Dezember

    In neuem Licht - Sammlung Bezirk Oberpfalz

    Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, den 30. Oktober 2022 um 11 Uhr

    "In neuem Licht - Sammlung Bezirk Oberpfalz" mit Neuerwerbungen von: Stefan Göler, Elena Helfrecht, Jonas Höschl